Mathe auf dem Schulhof

von Manuela Witt (Kommentare: 0)

Mit digitalen Karten mathematische Formeln üben

Ausgestattet mit Zollstock, Taschenrechner und iPad haben sich die SchülerInnen der Klasse 8a an einem sonnigen Freitag auf den Schulhof begeben, um dort mit MathCityMap zu arbeiten. Diesmal sind sie einem Mathtrail (sog. Mathematischen Wanderpfad) gefolgt, bei dem es hauptsächlich um die in der 7. und 8. Klasse gelernten Formeln zur Berechnung von Flächen und Körpern ging. Diese Art der Anwendung und Wiederholung des Gelernten führte bei nicht nur einem Schüler zu der Aussage "So macht Mathe Spaß!"

Am Heidberg arbeiten wir seit ca. 3 Jahren mit MathCityMap. Diese App wurde von der Arbeitsgruppe MATIS der Goethe-Universität Frankfurt entwickelt. Es geht darum, dass Lernende zu verschiedenen Stationen auf dem Schulhof gehen, die ihnen auf einer digitalen Karte angezeigt werden. (Nur) vor Ort können sie dann durch verschiedene mathematische Tätigkeiten (Messen, Schätzen, Rechnen,...) Aufgaben lösen und Mathematik in der Umwelt erfahren. Durch das Eingeben von Lösungen in die App erhält man eine direkte Rückmeldung ob das ermittelte Ergebnis stimmt oder weiter getüftelt werden muss.

Weil wir Lehrkräfte diese Verbindung von Digitalisierung und Umwelterfahrung als so gewinnbringend für das Mathematiklernen empfinden, werden auf dem Schulhof Am Heidberg immer wieder neue Aufgaben für Mathtrails entwickelt.

Diana Meerwaldt, Fachleitung Mathematik

Zurück