News

Kreatives Potential ausschöpfen

Kreatives Potential ausschöpfen

am: von: Manuela Witt

Wir Lehrer sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Schule zu einem Ort des Lernens zu machen, der Schüler begeistert und mit dem Zeitgeist geht. Mit diesem Auftrag im Hinterkopf sind einige Kolleginnen gemeinsam mit unserem FSJ-Kulturler Rouben zum Altonaer Museum gepilgert, um dort am Netzwerktreffen Kreativpotentiale teilzunehmen.

Ein tolles Rahmenprogramm voller Musik, Witz, Tanz und gemeinsamen Pausen hat dazu eingeladen, mit Lehrkräften, Künstlern und anderen Kulturbegeisterten zu netzwerken. In verschiedenen Workshops wurde intensiv über finanzielle Fördermöglichkeiten an Schulen, Kooperation mit Museen, gutes Schuldesign und Sprachförderung gesprochen, um nur einige zu nennen. Die anschließende Arbeit in den Kulturwerkstätten war sehr vielversprechend: Hier planen unterschiedliche Schulen gemeinsame Projekte. Insgesamt ein sehr gelungener Tag, von dem wir lange zehren werden.


Senator Ties Rabe: „Gerade in einer Zeit, in der Tausende von Kindern und Jugendlichen aus allen Teilen der Welt zu uns nach Hamburg kommen, hier leben und zur Schule gehen, ist es wichtig, dass der riesige Schatz der kulturellen Vielfalt zum Lernen, zum Verstehen und Verständigen gehoben und als Chance für die Gestaltung eines zukunftsfähigen Zusammenleben genutzt wird."


Winfrid Kneip, Geschäftsführer Stiftung Mercator: „Hamburg ist eine Weltstadt – das gilt auch für die Kultur. Umso wichtiger ist es, dass dieser „Reichtum“ auch denjenigen Kindern und Jugendlichen zugutekommt, die bislang eher geringere Chancen auf Teilhabe an Kunst, Musik, Theater oder Tanz hatten. Mit „Kreativpotentiale Hamburg“ werden kulturelle Bildungsaktivitäten noch besser dort verankert, wo alle Kinder gleichermaßen erreicht werden: nämlich in der Schule. Das Projekt ist ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen von Hamburger Schülerinnen und Schülern, den wir sehr gerne unterstützen.“

Weiterlesen …

Highlights der letzten Jahre

...finden Sie im Archiv.