Es apfelt sehr am Heidberg!

von Manuela Varchmin (Kommentare: 0)

Zum Abschluss des Herbsts fand am Heidberg der alljährliche Apfeltag statt.

Spät im Jahr haben wir den Apfeltag begangen. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt. Am Dienstag, 07. Nov. 2017, waren alle Klassen aufgerufen, sich auf unterschiedlichste Art und Weise mit dem Thema „Apfel“ auseinanderzusetzen.

Ein Highlight – wie immer – war das Pressen des Apfelsafts und das Genießen eines frisch gepressten Schlucks in der großen Pause für alle.

Die Schüler/-innen der Klasse 5a haben mit großem Einsatz insgesamt 10 Kisten Äpfel verarbeitet. Die Äpfel wurden gewaschen, geschnitten, zerkleinert und gepresst. Drei Klassen haben die Chance genutzt und sind in der Stunde zu uns gekommen und konnten sich die einzelnen Arbeitsschritte näher ansehen und erklären lassen. Zur Belohnung gab es schon vorab einen Becher frisch gepressten Apfelsaft. In der großen Pause endlich konnten dann alle Schüler/-innen so viel von dem frisch gepressten Saft trinken, wie sie wollten. Dabei konnten sich alle überzeugen, wie ursprünglich und lecker selbstgemachter Saft schmeckt und welche Arbeitsschritte notwendig sind.

Der Hintergrund des Apfeltags, der von der AG Kultur und der AG Klima und Umwelt initiiert wurde, ist der sorgsame Umgang mit Ressourcen. Die Äpfel stammen aus dem Alten Land und werden im Herbst reif. „Regional“ und „saisonal“ sind die wichtigen Stichworte, die in der heutigen Welt immer zentraler werden und für einen schonenden Umgang mit unserer Umwelt stehen. Der Apfeltag ist ohne erhobenen Zeigefinger ein Beitrag zum Klimaschutz.

Die Klasse 5a ist dabei über sich hinausgewachsen und hat ganze Arbeit geleistet. Vielen Dank dafür. Ein großer Dank geht auch an das Team der 5a, die unterstützend zum Gelingen des Projekts beigetragen haben. Die vielen anderen Klassen, die kreative Phantasieäpfel gemalt haben, Apple Crumble gebacken haben, und sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Thema Apfel beschäftigt habe, möchten wir hier ebenfalls wertschätzen. Auch die Urgewächse der Schule John Borchers und Hartwig Zillmer haben in diesem Jahr die Arme hochgekrempelt und kräftig mitgeholfen, dass alle Schüler/-innen das Erlebnis vom Apfel zum Apfelsaft erfahren konnten. Ohne diese Mithilfe wäre ein Apfeltag in dieser Weise nicht möglich.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: es ist Apfeltag.

Mit klimafreundlichen Grüßen

Hanna Bergelt und Jan Weißenborn, Klimaschule

Zurück